(Fast) alle Veranstaltungen am Wochenende (16.06. bis 18.06.2017)

Veranstaltungen

Der Veranstaltungskalender für das Wochenende (16. Juni bis 18. Juni 2017)

Ein schönes Wochenende euch allen!


Schnellnavigation:

 
Fr, 16.06.17 FFO PL LOS MOL
Sa, 17.06.17 FFO PL LOS MOL
So, 18.06.17 FFO PL LOS  MOL

Freitag, 16. Juni 2017


Frankfurt (Oder)


Frankfurt (Oder), Jugendclub „CHILLERstreet“, Platz der Begegnung 3, 17 bis 18.30 Uhr:

Die Fanfarengarde bietet Breakdance Kurse für Kinder von 8 – bis 16 Jahre an.

Tanzlehrer: Robert Kliszczak

Anmeldung:
Telefon: 32 20 96
E-Mail: info@fangarengarde.de


Frankfurt (Oder), Bibliothek, Bischofstraße 17, 19 Uhr:

Musikalische Lesung mit Christian KUNO Kunert

Christian KUNO Kunert, Keyboarder, Gitarrist und Sänger der legendären Renft-Combo, hat einen Roman geschrieben wie ein Rockkonzert. »Ringelbeats« ist eine unernste Tragödie, ein Märchen voller Realität, gewürzt mit etwas Irrsinn und dem unvermeidlichen Ernst des Lebens, ein Roman, der von einer Zeit erzählt, an die sich einige gern erinnern, andere mit Grausen, von der aber noch nicht abschließend geklärt ist, ob es sie wirklich gegeben hat

Eintritt: 5,- € (erm. 3,- €)


Frankfurt (Oder), Europa-Universität Viadrina, Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, 19.30 Uhr:

„Zwischen den Stühlen“ – Kleines Kino

Deutschland 2016, ca. 102 min., ohne Altersbeschränkung

Bevor man in Deutschland als richtiger Lehrer an einer Schule arbeiten kann, muss nicht nur ein theorielastiges Studium absolviert werden, sondern nach dessen Abschluss auch noch ganz ordnungsgemäß ein Referendariat. Doch dieses bringt viele angehende Lehrer in eine schwierige und fast schon paradoxe Position: Sie unterrichten bereits Schüler, obwohl sie in gewissem Sinne selbst noch Schüler sind und ihren Beruf immer noch erlernen, sie benoten die Kinder und werden ihrerseits von ihren Dozenten und Professoren benotet. Und auch abseits dieser problematischen Situation ist der Berufsalltag zwischen schwierigen Schülern, besorgten Eltern, neidischen Kollegen und Angst vor Prüfungen nicht immer leicht. In „Zwischen den Stühlen“ begleitet Jakob Schmidt drei Referendare auf ihrem Weg zum Examen.

Zum Filmgespräch hat Regisseur Jakob Schmidt seinen Besuch zugesagt.

Eintritt: 5.00 EUR; ermäßigt 3.00 EUR


Frankfurt (Oder), Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“, Oberes Foyer, Lebuser Mauerweg, 19.30 Uhr:

10. PHILHARMONISCHES KONZERT „DEM LIEBEN GOTT GEWEIHT“

So-Ock Kim, Violine
Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Dirigent: GMD Howard Griffiths

Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

19:00 Werkeinführung

Tickets: 31,- € / 27,- € / 23,- € / 16,- €
im Abo-Angebot des BSOF


Frankfurt (Oder), Modernes Theater Oderland, Ziegelstraße 28a, 20 Uhr:

Konzert – „otitis media“

Am Rand von der Wirtschaftsmacht Deutschland finden sich am ,,Tor zum Osten” drei Musiker, die mit lauten und leisen Tönen die Funktionalität des Wirtschafts- und Sozialsystems in Frage stellen. Möchte man sie einordnen liegen sie musikalisch irgendwo zwischen Pankow und Ton Steine Scherben.
Hinter den kleinen, von lyrischem Rock begleiteten Geschichten kann man auf die Abfalldeponie der Erfolgsgeschichte sehen und das nun schon seit 2005.

In ihren 10 Jahren hat die Band weit über 200 Konzerte gespielt. Ihr neues Projekt beschreibt die Reise von TUK, einem eigentlich normalen Menschen aus Frankfurt (Oder)…

Kartenpreise:

15€ Normal | 11€ Ermäßigt (Arbeitslose und Schwerbeschädigte) | 7€ Schüler/Studenten

Karten unter: 0152 27298236 oder karten@theater-oderland.de


Frankfurt (Oder), Haus der Künste, Kabarett „Die Oderhähne, Lindenstraße 5, 20 Uhr:

„Aldi IDA – eine Traumreise ins Blaue“

Sommertheater / Einlass ab 18.30 Uhr

Tickets erhaltet Ihr wie immer unter 0335/23723 oder online.

Es wirken mit: Margit Meller, Dagmar Gelbke, Wolfgang Flieder und Frank Brunet


Landkreis Oder-Spree


Eisenhüttenstadt


Eisenhüttenstadt, Steelbruch, Werkstraße 1, 20 Uhr:

The Decline (Perth / Australien) + Vorsicht Stufe (Berlin) – Konzert


Fürstenwalde


Fürstenwalde, Parkbühne Fürstenwalde Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 10, 20 Uhr

Sommertheater Open Air Komödie der Irrungen Shakespeare

Komödie der Irrungen von William Shakespeare, Deutsch von E. S. Lauterbach

Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? Vertauschte Zwillingspaare, fehlgeleitete Briefe, brutale Schuldeneintreiber und falsche Männer in falschen Betten falscher Frauen – verkehrte Welt! Da kann man schon mal den Überblick verlieren, wenn man für seinen eigenen Zwillingsbruder gehalten wird, von dem man aber gar nichts wusste. Und einem dazu noch eine Frau hinterher läuft, die einen für ihren Ehemann hält ohne das man je verheiratet gewesen wäre… Vollends verrückt wird man, wenn der eigene Diener auch noch einen Zwillingsbruder hat, von dem niemand etwas weiß. So wird der Herr des einen Dieners, plötzlich für den Herrn des anderen gehalten, und umgekehrt, der falsche Diener erhält eine Ohrfeige anstelle des richtigen …. oder? Wer hier noch die Übersicht behält, ist ein wahrer Meister der Komödie.

Unter der Regie von Kenneth George machen die sechs spielwütigen Schauspieler diese irrwitzige Verwechslungskomödie mit doppeltem Looping zu einem schwindelerregenden Feuerwerk, das dem Publikum den Atem zu nehmen scheint.

Mit: Rike Joeinig, Jillian Anthony, Sebastian Bischoff, Andreas Erfurth, Dierk Prawdzik und Kai Frederic Schrickel Regie: Kenneth Philipp George Kostüme: Ulrike Eisenreich Bühne: Susanne Füller


Fürstenwalde, Alte Brauerei, Mühlenstraße 17, 21 Uhr:

Ein Abend mit „Olaf Petersen“


Landkreis Märkisch-Oderland


Lebus


Lebus, Bikers Inn, Kietzer Straße 4, 19 Uhr:

„Klein Kunst Rasen“ – Konzert mit „Dan O`Clock“ aus Köln


Lietzen


Lietzen, Kunsthof Lietzen, Falkenhagener Straße 10, 19.30 Uhr:

„Verloren – gefunden“ – CD-Release Heike Mildner


Samstag, 17. Juni 2017


Frankfurt (Oder)


Frankfurt (Oder), Innenstadt, Parkplatz am Oderturm, 10 Uhr:
 
„Töpfermarkt“ (17. und 18. Juni 2017)

Schauen Sie über 50 Handwerksmeistern bei ihrer Arbeit zu. Nebenbei gibt‘s Deftiges aus Krug und Pfanne und Sie können natürlich wunderbare Töpferware erwerben. Das Erlebnis für die ganze Familie.

 


Frankfurt (Oder), Rathausplatz, 19 Uhr:

Die „Fanfarengarde Frankfurt a. d. Oder“ veranstaltet ein Open Air Konzert am Rathausplatz.

Ab 19 Uhr:  Vorprogramm mit den Kinderchören der Singakademie, der Europafanfare, Cupsong u.v.m.

20 Uhr: Konzertbeginn – Concert Band (Bühnenshow mit Feuerwerk), Fanfaren- und Majorettenshow

Als Gäste:

  • Großer Chor der Singakademie Frankfurt (Oder)
  • ein Blasorchester aus Osno (PL.)

 Der Eintritt ist frei 


Frankfurt (Oder),  Kleist Forum, Großer Saal, Platz der Einheit 1, 19.30 Uhr:

 
„DIE STUNDE, DA WIR NICHTS VONEINANDER WUSSTEN“ – SCHAUSPIEL von Peter Handke
 
Hans Otto Theater Potsdam in Kooperation
mit der Messe und Veranstaltungs GmbH
Regie: Alexander NerlichAm Anfang ist da ein namenloser Platz im Irgendwo. »Ein freier Platz im hellen Licht«. Menschen erscheinen, begegnen einander für einen Augenblick und verschwinden wieder im Dunkel. Manche kommen wieder, andere nicht. Männer und Frauen, Paare und Passanten. Sie flanieren, schweben vorüber. Unbekannte zumeist, ein paar Bekannte darunter. Exzentriker und Unscheinbare, Liebende und Schönheiten, Getriebene und Einsame. Unzählige Details blitzen auf, und Bezüge scheinen zu entstehen. Doch keiner spricht ein einziges Wort. Im Aufleuchten und Erlöschen der Figuren entsteht ein poetischer Bilderbogen, der in seiner Sprachlosigkeit überwältigt. Das Stück öffnet einen Assoziationsraum, der weit in die Vergangenheit und Gegenwart Europas greift, in dem jeder Zuschauer seine eigenen Geschichten wiederfinden kann und gleichzeitig Zeuge von Menschengeschichten wird.Der österreichische Autor, Dramatiker und Übersetzer Peter Handke ist einer der erfolgreichsten und streitbarsten deutschsprachigen Schriftsteller. Sein Werk wurde international mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis und dem Würth-Preis für Europäische Literatur. Vor fast einem Viertel-jahrhundert schuf Peter Handke ein textloses Theaterwunder, das Theatergeschichte schrieb und mit der Zeit an Aktualität und Wirklichkeit stets hinzugewonnen hat. Ein Stück voller Anfänge und Verheißungen. Ein Stück mit einem weit aufgerissenen Himmel und wie geschaffen für unsere widersprüchliche Gegenwart.Stückeinführung 19:00 Uhr (Helge Hübner)Tickets: 19,- € / 17,- €
Premiere Hans Otto Theater Potsdam: 9.6.2017
im ABO-Angebot

Frankfurt (Oder), Modernes Theater Oderland, Ziegelstraße 28a, 19.30 Uhr:

„Die Ideale Welt“ von Melanie Stein

Angst ist ein uraltes Grundgefühl und fungiert als ein die Sinne schärfender Schutzmechanismus, um in einer Gefahrensituation angemessen, etwa durch Flucht oder Kampf, reagieren zu können.

Aber was macht man, wenn die Angst im Kopf wohnt und es sich dort als allzu gesprächiger Dauergast gemütlich eingerichtet hat?

Ignoriert man sie? Bekämpft man sie? Spricht man sie an?

Eine junge Frau stellt sich genau diese Fragen und versucht wieder zu funktionieren. Denn das ist es ja, was der Markt, auf den wir alle geworfen worden sind, von uns verlangt. Oder nicht?

Eine Ein-Frau-Performance mit Isabell Korda

Regie: Melanie Stein

Kartenpreise: 15€ Normal | 11€ Ermäßigt (Arbeitslose und Schwerbeschädigte) | 7€ Schüler/Studenten

Karten unter: 0152 27298236 oder karten@theater-oderland.de


Frankfurt (Oder), Haus der Künste, Kabarett „Die Oderhähne, Lindenstraße 5, 20 Uhr:

„Aldi IDA – eine Traumreise ins Blaue“

Sommertheater / Einlass ab 18.30 Uhr

Tickets erhaltet Ihr wie immer unter 0335/23723 oder online.

Es wirken mit: Margit Meller, Dagmar Gelbke, Wolfgang Flieder und Frank Brunet


Frankfurt (Oder), Frosch, Ziegelstraße 36 , 21 Uhr:

Live Konzert „Blues on“

Ein ganz dickes Ding für den Frosch

Die Frankfurter BluesBand „Blues on“ gastiert im Frosch.

Live Konzert mit anschließenden Tanz.

Blues / Rock in geiler Location…
5 Prinzessinnen & 1 Frosch 😉

Eintritt: 6 €


Frankfurt (Oder), Kamea ClubBriesener Straße 7, 23 Uhr :

Mit Pauken & Trompeten“

Wir gratulieren allen Abiturienten des Jahrgangs 2017.
Eintritt frei mit Abiball Karte.

Ü30 Eintritt frei! Das Special für alle Eltern & Erwachsenen.


Landkreis Oder-Spree


Beeskow


Beeskow, Spreeinsel, 9 Uhr:

„Kinderangeltag 2017“

Der KAV Beeskow e.V. veranstaltet am 17.06.2017 den diesjährigen Kinderangeltag für Kids bis 13 Jahre.


Beeskow, Musikmuseum, Bodelschwinghstraße 35 , 11 Uhr:

Führung im Museum für Mechanische Musikinstrumente. Eine Führung dauert ca. 45 Minuten.


Beeskow, Burg Beeskow, Bildhaueratelier, Frankfurter Straße 23, 11 Uhr:

Offene Schreibwerkstatt Beeskow mit Carmen Winter für Jugendliche und Erwachsene.
 
Anmeldung unter 03366/352701.

Eintritt frei


Beeskow, Burg Beeskow, Unterm Dach, Frankfurter Straße 23, 15 Uhr:

Ausstellungseröffnung Bildhauerinnen!

Der Skulpturen-Bestand im Kunstarchiv Beeskow erscheint im Vergleich zur aufbewahrten Malerei und Grafik klein und homogen. Ein konzentrierter Blick auf die von Künstlerinnen geschaffene Plastik eröffnet jedoch die Möglichkeit, eine reiche und vielfältige Werkgruppe zu entdecken. In der Ausstellung sind über 20 Arbeiten von Bildhauerinnen zu sehen, die verschiedenen Generationen angehören und in der DDR einen Teil ihres plastischen Werkes geschaffen haben. Ihre Porträts historischer Persönlichkeiten sind kraftvoll, ihre Frauenakte charakterstark und die Kinder-Bildnisse von hoher Sensibilität. Die Ausstellung wird am Samstag, dem 17. Juni um 15.00 Uhr eröffnet und kann bis zum 10. September 2017 besichtigt werden.

Eintritt frei


Bad Saarow


Bad Saarow, Scharwenka Kulturforum e.V. , Moorstraße 3, 16 Uhr:

„10. Gartenfest“ im Scharwenka Garten

Das Scharwenka Kulturforum lädt all- jährlich nunmehr zum 10. mal zum Gartenfest mit Kaffee und Kuchen (bereits ab 15.00 Uhr) ein. Auf der Freilichtbühne tritt die Gruppe „Shuriaki“ aus Dresden auf. Sie bieten mitreißende Folklore aus Osteuropa. Was die drei Musiker Ulrike Quast, Alexander Hofmann und Wolfgang Heichen verbindet, ist die Begeisterung für den Folk aus Osteuropa – Musik, die man im Herzen, im Bauch und in den Beinen spürt. So gab sich die Band auch den Namen »Shuriaki«, ein Wort aus dem Romani, das so viel wie »Schwäger« bedeutet. Das Repertoire des deutsch-russischen Trios umfasst traditionelle Songs und Klassiker u.a. aus Russland, der Ukraine, der Slowakei, Serbien und Bulgarien, denen die Musiker ihre einzigartige, unverwechselbare Couleur verleihen: stimmgewaltig, fingerfertig und mitreißend. Die Musik ist mal feurig und leidenschaftlich, dann wieder wehmütig und zart. Einige Stücke beginnen zögernd und verhalten, bis sie allmählich in ein atemberaubendes Finale übergehen.


Fürstenwalde


Fürstenwalde, Parkbühne Fürstenwalde, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 10a,  20.30 Uhr:
 
„Who Killed Bruce Lee“ – Konzert

2014 gingen sie in Frankreich auf Tour, welche fast vollständig ausverkauft war. 2010 gründeten sich die fünf Musiker aus verschiedenen Bands und fusionierten ihre Einflüsse zu der Einheit, die Who Killed Bruce Lee heute sind. Klassische Alternative-Rock-, Indie-Pop- und Elektro-Dance-Einflüsse verschmelzen zu einem mitreißendem Groove, der durch die Ohren direkt in die Beine geht. Wer diese Band einmal live erlebt hat, wird immer wieder kommen, denn ihre gute Laune steckt an und verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Wenn man dann auch noch die Möglichkeit hat, WHO KILLED BRUCE LEE live zu sehen, ist eines klar: Die Band hat eine Ausnahmestellung. Sehr uniquer Sound, geballte Liveenergie, spannendes Songwriting und eine Art von Witz und Humor, die ein WHO KILLED BRUCE LEE Konzert zu einem persönlichen Erlebnis werden lässt. Musikprofis und Publikum sind sich einig: Es gibt sie noch, die Perlen, diese Bands die weitab von jedem Formatdenken Rock`n Roll zelebrieren und ein Publikum und auch die Veranstalter in den Bann ziehen können.


Eisenhüttenstadt


Neuzelle, Orangerie im Klostergarten, 19 Uhr:

Yamil Borges & Friends – Jazz

Die gebürtige New Yorkerin und Wahl-Berlinerin Yamil Borges tritt seit 2001 in den Berlinern Jazz Clubs auf. Balladen beherrscht sie ebenso wie Blues, Swing, Latin und Soul. Zu ihrem Repertoire gehören sowohl Jazz- und Popstandards, als auch Eigenkompositionen, bei denen es um eigene Erlebnisse in Sachen Liebe, Leben und Leidenschaft geht.
Eintritt: 16 Euro, ermäßigt: 6 Euro


Landkreis Märkisch-Oderland


Gusow-Platkow


Gusow-Platkow, Paul-Bethge-Straße 17, ab 7 Uhr:

„9. Gusower Oldtimertreffen und Teilemarkt“

Schon seit neun Jahren gibt es in Gusow direkt am Baggersee einen Oldtimer-Teilemarkt. Zu dem beliebten Markt für Oldtimer-Ersatzteile kann bereits Freitags ab 12:00 Uhr angereist werden. In idyllischer Umgebung läd das Treffen zum entspannten Flanieren ein. Anmeldungen für Händler sind dringend erforderlich.


Neuhardenberg


Neuhardenberg, Schloss Neuhardenberg, Schinkelplatz, Großer Saal, 17 Uhr:

„Rebecca“ – Tatort Neuhardenberg -Lesung

Mechthild Großmann liest Daphne du Maurier

eingerichtet von Gerhard Ahrens

Eine zwielichtige verstorbene erste Hausherrin, eine schüchterne und überforderte Nachfolgerin, ein düpierter Ehemann, eine dämonische Haushälterin – so in etwa lässt sich das Personal aus Daphne du Mauriers Roman Rebecca umreißen, den Alfred Hitchcock 1940 hinreißend schauerlich verfilmte. Es geht um Verdächtigungen und Versuchungen, um Wasserleichen und Maskenbälle, um Eifersucht und Verzweiflung, um Mord und Selbstmord. Und das alles vor der Kulisse des düsteren Landsitzes Manderley in Cornwall. Heute kennt die Psychosoziologie sogar ein sogenanntes Rebecca-Syndrom: Es meint die rückblickende Überhöhung eines ehemaligen Mitglieds einer Gruppe und die damit verbundene Abwertung dessen Nachfolgers.

Als Wilhelmine Klemm, die dauerrauchende Staatsanwältin mit der tiefen Stimme, kennen viele Mechthild Großmann. Seit 2002 verkörpert sie souverän die Staatsgewalt im Münsteraner Tatort, hegt eine kleine Schwäche für Jan Josef Liefers’ Professor Börne und liefert sich Wortgefechte mit Axel Prahls Kommissar Thiel. Eindrucksvoll sind auch Mechthild Großmanns unbekanntere Seiten. Als Schauspielerin in Hamburg ausgebildet, gehört die gebürtige Münsteranerin seit 1976 dem Tanztheater Pina Bausch an, spielte Theater unter Peter Zadek und Claus Peymann und gab 1979 ihr Filmdebut in Rainer Werner Fassbinders Verfilmung von Berlin Alexanderplatz. Sie selbst hat dazu einmal gesagt: „Kein einziger Nachbar wusste früher, welchen Beruf ich habe – aber nach dem ersten Tatort wusste es jeder. Das ist schon sonderbar, wenn man sich 44 Jahre lang im Theater die Knochen blau gehauen und auf Japanisch, Russisch und Englisch in der ganzen Welt gespielt hat. Und dann gehe ich hin, sage ‚Gute Arbeit, Thiel‘, und jeder kennt mich.“

Eintritt

€ 15,- / ermäßigt € 11,-
Tatort-Tageskarte 17. 6. (Lesung und Konzert)

Preisgruppe I: € 38,- / ermäßigt und NHB-Card: € 28,-

Preisgruppe II: € 30,- / ermäßigt und NHB-Card € 22,-

Eintrittskarten im Vorverkauf erhalten Sie telefonisch unter 033476-600750 (täglich 10-18 Uhr), via Online-Buchung über schlossneuhardenberg.de, an den Vorverkaufsstellen von ticketmaster und an der Rezeption von Hotel Schloss Neuhardenberg.


Seelow


Seelow, Gedenkstätte Seelower Höhen, Küstriner Straße 28a, 10 Uhr:

„Die Zeitreise im Juni- Schlachtfeldtour Seelower Höhen 1945“

Eine spannende Zeitreise verspricht diese Tagestour auf den Spuren der größten Schlacht des Zweiten Weltkrieges auf deutschem Boden. Sie führt über das einstige Kampfgebiet, vom Ufer der Oder bis auf den Höhenkamm bei Seelow. Enrico Holland und Tobias Voigt vom Zeitreise Seelower Höhen e.V. und Museumsführer in der Gedenkstätte Seelower Höhen erzählen in ihrer Juni-Tour an den originalen Schauplätzen von den schweren Kämpfen im Oderbruch im Frühjahr 1945. Sie richten den Blick auf das dramatische Geschehen auf beiden Seiten – auf das weltgeschichtliche Ereignis und individuelle Schicksale, vom General bis zum einfachen Soldaten. Eine Mittagspause mit Buffet im Reitweiner Heiratsmarkt bietet Raum für Gespräche über diese Reise in die Vergangenheit und einiges mehr.

Beginn in Seelow, Fahrt mit eigenem Pkw/Bus,

35,00 € pro Person und 10,00 € Mittagsbuffet

Infos und Reservierung: Tel.: 03347754604 Mobil: 01736085472 Mail: info@histograf.de


Sonntag, 18. Juni 2017


Frankfurt (Oder)


Frankfurt (Oder), Innenstadt, Parkplatz am Oderturm, 10 Uhr:
 
„Töpfermarkt“

Schauen Sie über 50 Handwerksmeistern bei ihrer Arbeit zu. Nebenbei gibt‘s Deftiges aus Krug und Pfanne und Sie können natürlich wunderbare Töpferware erwerben. Das Erlebnis für die ganze Familie.


Frankfurt (Oder)-Rosengarten, Schau- und Mustergarten, Waldstraße 8, 10 bis 17 Uhr:

Gartenschau im Rahmen der „Tag der offenen Gärten “ mit Zaunmesse, Führungen, Musik und „Rosengartener Rosenbowle“.


Frankfurt (Oder), Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“, Oberes Foyer, Lebuser Mauerweg, 11 Uhr:

MATINEE ZUR SONNENWENDE – „PUT A LITTLE LOVE IN YOUR HEART“

Jugendchor der Singakademie Frankfurt (Oder)
Dirigent: Rudolf Tiersch

Der Sommer steht kurz bevor. Mit ihm die langersehnten Ferien. Freie Tage am Strand, Wandern oder Radfahren, einfach die Seele baumeln lassen. Und damit dies gelingt, geben sich die jungen Damen des Jugendchores in diesem Matineekonzert besonders viel Mühe.

Mit lebensfrohen Songs wie »Barbar´ Ann« und »R-A-G-T-I-M-E«, aber auch Naturbeschreibungen wie »Sommerregen« werden die Freuden des Sommers musikalisch dargestellt und dann, ja dann kann er kommen, mit hoffentlich schönstem Wetter. Sie verlassen die Konzerthalle auf alle Fälle beschwingt und mit einem Lächeln.

Tickets: 10,- € (mit Senioren-Ermäßigung)


Slubice


Slubice, Stadion SOSIR, ul. Sportowa 1, 12 bis 16 Uhr:

Familienfest im Stadion

Landkreis Oder-Spree


Beeskow


Beeskow, Musikmuseum, Bodelschwinghstraße 35 , 15 Uhr:

Führung im Museum für Mechanische Musikinstrumente. Eine Führung dauert ca. 45 Minuten.


Fürstenwalde


Fürstenwalde, Festsaal, Rathausstraße 7, 10 bis 18 Uhr:

„XXL Tarantula Insect EXPO“

Krabbeltier-Schau

Eintritt: Erw. 7 Euro, Kinder von 3 bis 14: 6 Euro


Fürstenwalde, Evangelische St. Marien Domgemeinde Fürstenwalde, Am Domplatz 10, 11 Uhr:

„Gottesdienst anders“

Gottesbilder – ein Gottesdienst anders gestaltet, mit neuer Musik und anschließendem Brunch

Ansprechpartner: Pfr. J. Hemmerling 03361 5318


Fürstenwalde, Friedwald, Bahnhofstraße 7, 16 bis 19 Uhr:

Klavierkonzert im Friedwald Fürstenwalde

Klavierkonzert im Friedwald Fürstenwalde „Alt wie ein Baum“ mit Ulrike Mai und Lutz Gerlach an zwei Pianos.
Werke von Bach, Vivaldi & Sibelius bis Beatles, Led Zeppelin und Puhdys.


Landkreis Märkisch Oderland


Reitwein


Reitwein, Hauptstraße 11, 10 Uhr

„Geschichtswanderung Reitwein 1945“

Auf dem 2,5 stündigen Rundgang bietet Enrico Holland vom Seelower Höhen e. V. einen Blick auf die größte Schlacht auf deutschem Boden am Ende des Zweiten Weltkrieges und zeigt zahlreiche Spuren der harten Kämpfe des Frühjahrs 1945, darunter Shukows einstigen Gefechtsstand.

inklusive Mittagessen 19,00 € p. P.



Hier fehlt eine Veranstaltung? Einfach eine Email an: info@oderlandblog.de schreiben.

Alle Angaben ohne Gewähr


 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*