Tagung zu Musik und Technik im Musikmuseum Beeskow

Thomas Jansen Musikmuseum Beeskow
Thomas Jansen mit einem Sinfonie Jazz Orchestrion von der Leipziger Firma Hupfeld. Foto: B. Frank

Beeskow (eb/fra). Eine Tagung im Musikmuseum Beeskow soll Experten und Kenner zusammenbringen.

Musik, Technik, Feinmechanik – scheinbare Gegensätze. In Orchestrien finden sie ihre kunstvolle Vereinigung und nicht nur dort. Ost-Brandenburg ist seit langem eine Heimat des Instrumentenbaus und der Uhrmacherzunft. Seit dem Sommer 2016 lassen sich historische Orchestrien im Landkreis Oder-Spree hautnah erleben. Was liegt näher, als sich im Musikmuseum der Kreisstadt Beeskow zu „Musik und Technik – Feinmechanik made in Brandenburg“ auszutauschen? Experten des Landkreises Oder-Spree, der Kreisstadt Beeskow und des Cluster-Projekt der ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg haben dazu gemeinsam eine Veranstaltung organisiert. Am Mittwoch, 18. Januar 2017 um 15.00 Uhr findet eine Tagung im Musikmuseum Beeskow e.V. in der Bodelschwinghstraße 35 statt.

Gemeinsam mit Praktikern und Wissenschaftlern sollen aktuelle Fragestellungen in diesen Traditionsberufen erörtert werden. Vom Einsatz geschützter Hölzer über Akustik in der Feinmechanik bis zu Orgeln und Uhren mit Schlagwerk reicht die Bandbreite der Themen. Abgerundet wird der Nachmittag mit einer Führung durch das Musikmuseum und einen Blick hinter die Kulissen der Orchestrien. Anschließend bietet sich Ihnen die Möglichkeit zum Austausch untereinander und mit den Referenten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Dennoch wird bis zum Montag, 9. Januar 2017 um eine Anmeldung per Fax 0335 283960-99 oder E-Mail unter stefanie.deters@zab-brandenburg.de gebeten. Das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite der ZukunftsAgentur Brandenburg in der Rubrik Termine.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*