Veranstaltungskalender vom 19.04. bis 24.04.2017

Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender für das Oderland vom Mittwoch, 19. bis Montag, 24. April 2017.

Ergänzungen sind wie immer herzlich willkommen.

Mittwoch, 19. April 2017

Frankfurt (Oder)

Frankfurt (Oder), Theater des Lachens, Ziegelstrasse 31, 9.30 Uhr:

„Wo die wilden Kerle wohnen nach Maurice Sendak

Max ist wütend. Sind wir das nicht alle manchmal und werden dann wild und wollen nur noch tun, was uns gefällt? – Natürlich! Als wilder Kerl von seiner Mama beschimpft, geht Max auf eine weite Reise an einen geheimnisvollen Ort, mit Riesenhunger und vor Kraft strotzend. Wenn auch Ihr solchen Hunger kennt und Appetit auf unsere Geschichte habt, dann begleitet Max auf seiner Reise. Spiel: Björn Langhans Regie: Matthias Friedrich Ausstattung: Kerstin Schmidt


Frankfurt (Oder), Europa-Universität Viadrina, Logenhaus, Logenstraße 11, Logensaal, 18 Uhr

„Transformations- und Europastudien: Zwei Seiten einer Medaille?“
Vortrag mit Prof. Dr. Hans-Jürgen Wagener
Öffentlicher Vortrag anlässlich der Semestereröffnung des Instituts für Europastudien (ifes) sowie des Masters in European Studies (MES).


Frankfurt (Oder), Kamea ClubBriesener Straße 7, 23 Uhr :

The Interstudis and AStA present: „BIG SEMESTER OPENING PARTY

Tickets: Tue.18.04. + Wed.19.04. in GD during Lunch time (12-14) and WG-Bar anytime
PreSale: 3€ At the door: 5€


Slubice

Slubice, Collegium Polonicum, Ul. Kościuszki 1, Raum 26, 11 Uhr:

Deutsch-Polnisch-Sprachkurs

Der Kurs wird zwei mal wöchentlich angeboten, Montags und Mittwochs von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr. 

Die Anmeldungen sind formlos per Email info@arle-ffo.de, unter Telefonnummer 0049 335 27 62 91 07 oder im ARLE Büro im Bolfrashaus möglich. 

Die Teilnahme an dem Kurs ist gebührenfrei. 

Ausführlicher Artikel


Fürstenwalde

Fürstenwalde, Stadtbibliothek,  Domplatz 7, 10 Uhr:

„Stop-Motion-Filme selbst erstellen“ – Ein digitales Daumenkino mit unseren Tablets

Wir lassen Lego, Puppe, Kuscheltier und Co. zum Leben erwecken.

Mit unseren Tablets werden Fotos erstellt und wie beim Daumenkino immer eine Kleinigkeit verändert. Am Ende entsteht ein kleiner Film, wie wir es vom Sandmann kennen.

Altersgruppe: 1.-4.Klasse

Um Anmeldung wird gebeten!


Donnerstag, 20. April 2017


Frankfurt (Oder)

Frankfurt (Oder), Galerie B, Haus der Künste, Lindenstraße 4:

Ausstellung im Rahmen des Projektes „Regenerativverfahren“

Di – Fr, 14 -18 Uhr
Valeriu Kurtu  „Nachbarschaft“Karikaturen

Im Projekt „Regenerativverfahren“ arbeitet vom 20.04. bis 18.05.2017 der Künstler Valeriu Kurtu in der Galerie B des Frankfurter Kunstvereins.

Am Donnerstag, 18.05.2017, endet die Präsentation mit einer Finissage in den Galerieräumen, ab 19:30 Uhr.


Frankfurt (Oder), Europa-Universität Viadrina, Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Hörsaal 3, 16.15 Uhr:

„Backe Backe Kuchen – Zutaten für ein erfolgreiches Start-up“
Gastvortrag mit Gökçen Kaya (Gründer & Geschäftsführer Sweet Kitçen GmbH)
Im Rahmen der Ringvorlesung „Entrepreneurship“ von Prof. Dr. Georg Stadtmann.


Slubice

Slubice, Collegium Polonicum, Słubice, Raum 11, 14 Uhr:
„Migrantenliteratur im Wandel. Junge Prosa mit (nicht nur) polnischen Wurzeln in Deutschland & Europa“ – Vortrag mit Univ.-Prof. Dr. habil. Brygitta Helbig-Mischewski, Dr. Małgorzata Zduniak Wiktorowicz (Deutsch-Polnisches Forschungsinstitut)
Vortrag in deutscher und polnischer Sprache. Eine Veranstaltung des PNIB – Deutsch-Polnischen Forschungsinstituts am Collegium Polonicum in Słubice.


Fürstenwalde


Fürstenwalde, Stadtbibliothek,  Domplatz 7, 16 Uhr:

Ehrenamtliche lesen diesen Donnerstag eine Stunde eine Geschichte für Kinder von 6 -10 Jahren vor.

die Veranstaltung ist kostenfrei


Fürstenwalde, Agentur für Arbeit Fürstenwalde/Spree, Eisenbahnstr. 171, 14 Uhr:

„Fürstenwalde-Jobs to go!“

Sie suchen eine Arbeitsstelle oder Ausbildung – oder Sie möchten sich beruflich verändern? Dann schauen Sie doch einfach bei uns vorbei! Jeden dritten Donnerstag im Monat sind wir in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Sie da und helfen Ihnen, Ihren Traumjob zu finden – vielleicht auch gleich zum Mitnehmen ….. Ohne Zeitdruck, ohne Terminierung, mit professioneller Beratung.

Ansprechpartner:

Diethard Mix Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Frankfurt/Oder Geschäftsstellenverbund Oder-Spree 03361/569 260


Eisenhüttenstadt


Eisenhüttenstadt, Friedrich-Wolf-Theater, kleine bühne, 10 Uhr:

„Hafen, Schifffahrt und Logistik – effiziente und umweltfreundliche Gütertransporte auf den Binnenwasserstraßen in Brandenburg und Europa?“

Diese „Hafenkonferenz“ stellt sich dem Thema Binnenschifffahrtslogistik im trimodalen Ansatz und ist durch den 125 Jahre alten Oder-Spree-Kanal in der Region verankert. Die Rahmenbedingungen für den Güter- und Warenverkehr in Brandenburg, in Deutschland und in Europa verändern sich.Im Mittelpunkt steht die Frage: welche Rolle spielt die Binnenschifffahrt im regionalen und transeuropäischen Güterverkehr in Zukunft?

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Sabine Oberlein | Stadt Eisenhüttenstadt per Tel. unter 03364-566296 oder per Mail.


Eisenhüttenstadt, Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR, Erich-Weinert-Allee 3, 18 Uhr:

Vortrag „Das Menschenbild in der Kunst der DDR bis 1960“ im Dok-Zentrum Eisenhüttenstadt

Herbert Schirmer, der Kurator der im Dokumentationszentrum gezeigten Schau – deren Laufzeit bis zum 7. Mai 2017 verlängert ist – wird in seinem Vortrag über die von der sowjetischen Administration geprägte kulturpolitische Ausgangssituation nach 1945 in der Sowjetischen Besatzungszone sprechen und anhand von ausgewählten Künstlerbiografien die ersten zehn Jahren ab Gründung der DDR 1949 in den Blick nehmen.

Zu Beginn des Abends wird Jörg Sperling, Kustos Bildende Kunst am Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus, den Katalog zur Gemeinschaftsausstellung „Schlaglichter. Sammlungsgeschichte(n)“ vorstellen. Das für 19 EUR erhältliche Werk umfasst über 200 farbige Abbildungen und zahlreiche Texte von Susanne Altmann, Ulrike Kremeier, Barbara Martin, Carmen Schliebe, Herbert Schirmer, Jörg Sperling, Armin Hauer.

Der anlässlich des dreiteiligen Ausstellungsprojekts vorgelegte Katalog gibt erstmals einen gemeinsamen tiefen Einblick in die Kunstsammlungen der beiden Kunstmuseen in Cottbus und Frankfurt (Oder) und offenbart Bedingungen ihres Entstehens wie ihre Sammlungstätigkeit vom Beginn bis heute. Daneben werden die Geschichte des Kunstarchivs Beeskow und Beispiele aus dem Bestand dieser Einrichtung vorgestellt.

Eintritt frei


Freitag, 21. April 2017


Frankfurt (Oder)


Frankfurt (Oder), Europa-Universität Viadrina, Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, 19.30 Uhr:
„Ich, Daniel Blake“ – Kleines Kino
Drama, GB, F 2016, 101 Min.: Daniel Blake ist ein anständiger, zeitlebens Steuern zahlender Durchschnittsengländer – bis seine Gesundheit ihm einen Strich durch die Rechnung macht. Obwohl er dringend Sozialhilfe braucht, wird sie ihm verweigert. Schnell gerät er in einen bürokratische Teufelskreis.


Frankfurt (Oder), Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“, Lebuser Mauerweg, 18 Uhr:

„LYRIK IM FOYER“ – LITERATURABEND

Oderlandautoren
Schüler des Frankfurter Gauß-Gymnasiums
Oboen-Trio

Eintritt frei


Frankfurt (Oder), Kleist Forum, Platz der Einheit 1, Großer Saal, 19.30 Uhr:

„EIN HERZ UND EINE SEELE“  – SCHAUSPIEL

Theaterserie von Wolfgang Menge nach den gleichnamigen TV-Folgen um „Ekel Alfred“
Uckermärkische Bühnen Schwedt

Tickets: 19,- € / 17,- € / 10,- € (Kinder und Jugendliche)
Freie Platzwahl


Frankfurt (Oder), Bassement, Lindenstraße 7, 22 Uhr:

„Party like Gatsby“ –  Electro-Swing und Mainstream

Es herrscht ein strikter Dresscode: Männer tragen schicke Anzüge, Frauen Pailettenkleider und pompösen Kopfschmuck.

Davor gibt es ein WHISKY TASTING mit dem Experten-Sebastian Pape;)

Start: 22.00 WhiskyTasting (Anmeldung erforderlich)
23.00 Party Gatsby Style
Musik: Elektro-Swing, Mainstream
DJ: ROBone & Rafi
Entrance: 4 EUR (mit Whisky tasting), ohne: 3 EUR


Lebus


Lebus, Haus „Lebuser Land“, Schulstraße 7, 19 Uhr:

Buchlesung „Verlorene Felder, Stunde Null im Oderbruch 1945/46“

Der bekannte Schriftsteller Hans-Jürgen Schmelzer liest aus seinem im Februar 2016 erschienenen Buch „Verlorene Felder, Stunde Null im Oderbruch 1945/46“


Fürstenwalde


Fürstenwalde, Bibliothek, Domplatz, 18 Uhr:

„Literarische Schmökerstunde“

Vorgestellt werden Bücher, die wieder besonders viel Spaß beim Lesen bereitet oder bewegt haben.


Samstag, 22. April 2017

Frankfurt (Oder)


Frankfurt (Oder), Rasenplatz beim Olympiastützpunkt, Stendaler Straße 26, 10 Uhr:

„LEO-Bubble-Football-Turnier“ – Kicken für den guten Zweck – mal anders.

Alle Einnahmen des Tages kommen der Frankfurter Tafel zu Gute. Organisiert wird das Turnier vom Leo-Club Frankfurt (Oder), einer Gruppe junger, engagierter Menschen, welche sich für soziale Projekte in der Region stark macht.

Melde dich oder dein komplettes Team ( 3 Spieler) für nur 5 Euro pro Person an und sei dabei, wenn am 22. April in Frankfurt die Bubbles rollen.


Frankfurt (Oder), Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“, Großer Konzertsaal, Lebuser Mauerweg, 15.30 Uhr:

JOHANN STRAUSS GALA“

Veranstalter: Veranstaltungsbüro Wünsch Hargesheim

Operetten-Galaprogramm mit Solisten, Ballett und Orchester
Das Programm die große JOHANN STRAUSS GALA bietet einen
Querschnitt der bekanntesten Werke und Operetten von Johann Strauß Vater und Sohn.

Tickets:
32,- € / 29,- € / 26,- € / 19,- € (Vorverkauf)
35,- € / 32,- € / 29,- € / 22,- € (Abendkasse)
Kinder bis 5 Jahren haben freien Eintritt, Schüler bis 14 Jahren erhalten eine Ermäßigung von 50 %.


Frankfurt (Oder), Kleist Forum, Studiobühne, Platz der Einheit 1, 20 Uhr:

„TRAUMFABRIK HOCHHAUSCAFÉ“ –  SCHAUSPIEL

Regie und Recherche: Hannes Langer
Dramaturgie: Katja Münster
Mit: Christian Beissner

Frankfurt (Oder) war in der ehemaligen DDR fast eine Weltstadt, hier gab es alles: Eine Straßenbahn, ein riesiges Kaufhaus und einen blühenden Industriestandort. Ein junger Mann, geboren 1990, wünscht sich sehnsüchtig zurück in diese so scheinbar goldenen Jahre seiner Heimatstadt, um die Funktionsweise der DDR zu ergründen. Um zu verstehen, wie das Leben wirklich war? Er wagt ein mutiges Experiment…

Eintritt frei!
Reservierung von Zählkarten ist notwendig unter: Tel. 0335 4010120, ticket@muv-ffo.de oder an der Kasse des Kleist Forums.


Frankfurt (Oder), Kamea ClubBriesener Straße 7, 23 Uhr :

„Birthday Clubbing“

Alle April-Geburtstagskinder + max. 5 Freunde haben heute den ganzen Abend freien Eintritt.

Stand Up – Das HipHopFloor Special mit Dj Omso::


Frankfurt (Oder), Diskothek Bellevue, Beckmannstraße 25A, 23 Uhr:

„Schlagerparty“ im Bellevue

Alle Hits zum Mitsingen und Spaß haben. Für echte Schlagerfans wird es die größte Spaß- & Tanzsause Frankfurts.

Freier Eintritt


Frankfurt (Oder), Modernes Theater Frankfurt, Ziegelstraße 28 a, 19.30 Uhr:

„Rudi van der Oder und die Rotary Rockers“ – Ein Liederabend

Musikalische Leitung: Franz Belger | Regie: Melanie Stein |

Mit: Rudi van der Oder & die Rotary Rockers

Kartenpreise: 15€ Normal | 11€ Ermäßigt (Arbeitslose und Schwerbeschädigte) | 7€ Schüler/Studenten

Karten unter: 0152 27298236 oder karten@theater-oderland.de


Frankfurt (Oder), Frosch. Der Club, Ziegelstraße 36, 22 Uhr:

Dj van Deric spielt das beste der 80/90/2000er


Podelzig

Podelzig, ehemaliger Bahnhof, 14 Uhr:

„Adonisröschen in der Priesterschlucht“

An den Wochenenden erwartet Sie ein Imbissangebot ab 11.00 Uhr.

Jeweils am Samstag und Sonntag um 14.00 Uhr erfolgt eine Führung mit Herrn List.


Fürstenwalde

Steinhöfel, format gGmbH, Kräuterhof 3, 10 Uhr:

SPD Fürstenwalde/Spree lädt zur alljährlichen Waldaufräumaktion ein.


Fürstenwalde, Pitch, Wriezener Straße 57, 22 Uhr:

Veranstaltungsreihe mit wechselnden DJ’s im Bereich Dark-Wave, Dark-Electro, EBM, Industrial, Goth, Harsh, R’n’N etc


Fürstenwalde, Parkbühne, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße, 15 Uhr:

„Tag der Erde“ – Pflanzentauschbörse mit dem Verein „Klein aber oho“

Der Start zu einer essbaren Parkbühne! WIR erwecken gemeinsam die Parkbühne Fürstenwalde aus dem Winterschlaf!!!! Ihr seid eingeladen essbare Sträucher und Kräuter mitzubringen denen wir auf dem Gelände der Parkbühne ein Zuhause geben. Erneut veranstalten wir gleichzeitig eine Pflanzentauschbörse, wo ihr Eure Ableger anbieten könnt und neue Ableger mitnehmen könnt!


Beeskow


Beeskow, Burg Beeskow, Bildhauer Atelier,  Frankfurter Straße 23, 11 Uhr:
„Offene Schreibwerkstatt Beeskow“ mit Carmen Winter für Jugendliche und Erwachsene. Interessierte können sich unter 03366/352701 oder info@burg-Beeskow.com anmelden. Eintritt frei

Beeskow, Musikmuseum, Bodelschwinghstraße 35 , 11 Uhr: Führung im Museum für Mechanische Musikinstrumente. Eine Führung dauert ca. 45 Minuten.


Eisenhüttenstadt


Eisenhüttenstadt, Am Rosenhügel, 10 Uhr:

„5. Frühjahrsputz“ auf dem Rosenhügel. 

Bitte folgende Geräte mitbringen: Spaten, Metallharke und Eimer.


Neuzelle, Evangelische Kirche „Zum Heiligen Kreuz“, 16 Uhr:

Orgelkonzert mit dem Fahrradkantor Martin Schulze

Eintritt frei / Kollekte erbeten


Eisenhüttenstadt, Friedrich-Wolf-Theater, Lindenallee 23, 20 Uhr:

„Ausbilder Schmidt“ WELTFRIEDEN…notfalls mit Gewalt

Comedian und Verkörperer Holger Müller lässt sein Publikum zum Lach-Apell antreten.

Eintritt:
PG 1: 26,30 €,  erm. 23,90 €
PG 2: 23,75 €,  erm. 21,60 €


Eisenhüttenstadt, Diskothek Magnet, Lindenallee 2a, 23 Uhr:

„Birthday Clubbing“

Alle April-Geburtstagskinder + max. 5 Freunde haben heute den ganzen Abend freien Eintritt. Zusätzlich bekommt ihr, wenn ihr mind. zu fünft seid, eine Flasche Sekt* gratis dazu! ( *gilt bis 1:30)


Sonntag, 23. April 2017


Frankfurt (Oder)


Frankfurt (Oder), Theater des Lachens, Ziegelstrasse 31, 10 Uhr:

„Wo die wilden Kerle wohnen nach Maurice Sendak

Max ist wütend. Sind wir das nicht alle manchmal und werden dann wild und wollen nur noch tun, was uns gefällt? – Natürlich! Als wilder Kerl von seiner Mama beschimpft, geht Max auf eine weite Reise an einen geheimnisvollen Ort, mit Riesenhunger und vor Kraft strotzend. Wenn auch Ihr solchen Hunger kennt und Appetit auf unsere Geschichte habt, dann begleitet Max auf seiner Reise. Spiel: Björn Langhans Regie: Matthias Friedrich Ausstattung: Kerstin Schmidt


Frankfurt (Oder), Kleist Forum, Großer Saal, Platz der Einheit 1, 15 Uhr:

„NOVECENTO – DIE LEGENDE VOM OZEANPIANISTEN“ – SCHAUSPIEL

nach einer Erzählung von Alessandro Baricco
mit Rolf Becker und dem Saxophonquartett clair-obscur
Koproduktion von clair-obscur und Ruhrfestspiele Recklinghausen
Musik: Gene Pritsker
Dramaturgie: Florian Vogel

Weltberühmt wurde Bariccos Erzählung durch die Verfilmung mit Tim Roth in der Rolle des genialen Pianisten, der nie einen Fuß auf festen Boden setzte. Nun lassen Rolf Beckers unnachahmliche Stimme und die formidablen Musiker von clair-obscur die versunkene Welt aus Poesie und Jazz wieder aufleben.

An Bord des Ozeandampfers Virginian findet ein Heizer am Tag der Jahrhundertwende einen Säugling, den er heimlich aufzieht und zärtlich Novecento nennt. Nach dem Tod seines Ziehvaters entdeckt der Junge auf dem Schiff einen Flügel und das eigene musikalische Genie. Seine Jazz-Improvisationen werden zur Sensation, als der legendäre Jelly Roll Morton ihn zu einem Duell der Pianisten fordert – und verliert.

Mit seiner markanten Stimme nimmt Schauspieler Rolf Becker das Publikum mit auf eine (Schiffs-)Reise durch die Wogen einer stürmischen Zeit. Begleitet wird er vom weltberühmten Saxophonquartett clair-obscur, das bei ihren Auftritten von der Carnegie Hall über die Ruhrfestspiele 2014 bis zur Berliner Philharmonie frenetisch gefeiert wird.

Tickets: 22,- € / 20,- € / 10,- € (Kinder und Jugendliche) / 44,- € (Familienticket)
im ABO-Angebot / NEU: im Familien-ABO


Beeskow


Beeskow, Musikmuseum, Bodelschwinghstraße 35 , 15 Uhr: Führung im Museum für Mechanische Musikinstrumente. Eine Führung dauert ca. 45 Minuten.


Fürstenwalde


Fürstenwalde, Marktplatz / Am Markt, 10.30 – 16.30 Uhr:

„Tag des Bieres“ – Familien-Straßenfest

Die Fürstenwalder Braufreunde und die Rathausbrauerei wollen, gemeinsam mit der Stadt Fürstenwalde, dem THW und mit allen Gästen ein Familienfest feiern.


Eisenhüttenstadt


Eisenhüttenstadt, Friedrich-Wolf-Theater, Theatersaal, Lindenallee 23, 16 Uhr:

„Der Traumzauberbaum UND DAS BLAUE YPSILON“

mit dem REINHARD LAKOMY-Ensemble

Eintritt:
PG 1: 16,30 €,  erm. 14,90 €
PG 2: 12,80 €,  erm. 11,75 €
PG 3: 11,70 €,  erm. 10,75 €


Podelzig

Podelzig, ehemaliger Bahnhof, 14 Uhr:

„Adonisröschen in der Priesterschlucht“

An den Wochenenden erwartet Sie ein Imbissangebot ab 11.00 Uhr.

Jeweils am Samstag und Sonntag um 14.00 Uhr erfolgt eine Führung mit Herrn List.


Reitwein


Reitwein, Ausflugsgaststätte „Zum Heiratsmarkt“, 10 Uhr:

Geführte Wanderung inklusive anschließendem Mittagsbuffet

Enrico Holland vom Seelower Höhen e.V. und Museumsführer in der Gedenkstätte Seelower Höhen zeigt zahlreiche Spuren der harten Kämpfe des Frühjahrs 1945, darunter Schukows einstigen Gefechtsstand. Zur Tour gehört ein Mittagsbuffet im Reitweiner Heiratsmarkt.

Preis pro Person: 18€ (Wanderung incl. Mittagsbuffet)

Reservierung: 0173/9632842 oder: info@histograf.de


Montag, 24. April 2017


Frankfurt

 

Podelzig

Podelzig, Feuerwehr, 14 Uhr:

Wanderung für Jedermann/-frau in Podelzig – leichte Strecke

Ansprechpartner:

Frau Schwander Tel.: 033601 5191


Beeskow

Rietz- Neuendorf / OT Sauen, Gutshof Sauen, Zum Anger 8, 14 Uhr:

Symposium „Zwischen Metropole und Peripherie“

Im Sommersemester 2017 soll eine Gruppe von Studierenden der Kunsthochschule Weissensee eine Ausstellung zur Stadtgesellschaft und Stadtentwicklung auf der Burg in Beeskow entwickeln. Neben einem umfangreichen Veranstaltungsangebot beherbergt die Burg Beeskow als Bildungs- und Kultureinrichtung des Landkreises Oder-Spree eine ganze Reihe von Ausstellungen: Es gibt regelmäßige Präsentationen zeitgenössischer Kunst und des Kunstarchivs Beeskow (Bildende Kunst der DDR), ein Tabakmuseum, eine kleine regionalgeschichtliche Ausstellung. Bald kommt ein Musikmuseum dazu. Zudem ist das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt mit der Burg Beeskow assoziiert.

Aufgabe des Entwurfsprojekts wird es sein, eine neue Erzähl- und Ausstellungsform zu entwickeln, die das Stadtbild und die Stadtgesellschaft ins Museum holt. Dadurch können künftig Geschichten von regionalen Rohstoffen, Ernährung und Baukultur, von Migration, von Ökonomie und Transformation (Industrialisierung und De-Industrialisierung) erzählt werden. Anhand von Stadtkirche, Synagoge, Supermarkt, Tankstelle, Stadtmauer, Bahnhof, Kino, Spanplattenwerk, Windmühle und Gymnasium wird Beeskow lesbar gemacht.

Den Auftakt des Projektes markiert ein öffentliches Symposium in Sauen. Anmeldung unter 03366/352701. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://greenlab.kunsthochschule-berlin.de/


Fürstenwalde


Fürstenwalde, Bibliothek, Domplatz:

Großer Bücher- und Spieleflohmarkt

Zum Welttag des Buches am 23. April

Geöffnet zu den Öffnungszeiten der Bibliothek


Hier fehlt eine Veranstaltung? Einfach eine Email an: info@oderlandblog.de schreiben.

Alle Angaben ohne Gewähr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*