Spielbericht „MSV 19 Rüdersdorf“ – „SV Blau-Weiss Markendorf“ 

"MSV 19 Rüdersdorf" vs. "SV Blau-Weiss Markendorf" 

Pflichtaufgabe mit Auswärtssieg erfüllt  von Volker Rudolph

Die Blau-Weissen Landesklassenkicker aus Markendorf errangen am Samstag, 29.April 2017 einen doch nicht unerwarteten und am Ende verdienten 5:3 (2:1) Sieg bei den in der Tabelle abgeschlagenen Rüdersdorfern.
Damit holte das Team 17 von 24 möglichen Rückrundenpunkten. Mit diesem Sieg wurde der 4. Tabellenplatz mit zur Zeit 42 Punkten verteidigt.

In einer nicht spektakulären Partie bestimmte Blau-Weiss das Spielgeschehen. Die 2:0 Führung durch zwei Tore von Tommy Klatt (4. und 33.) vollendet nach schönen und schnellen Spielkombinationen war somit eine logische Konsequenz. Mehr gelang leider nicht in Halbzeit eins.

Im Gegenteil: Nach einem ersten schnellen Angriff der Gastgeber gab es nach Torwartfoul einen klaren Elfmeter, den Timm Zock zum Anschluss verwandelte (39.). So blieb es bis zur Halbzeitpause.
Hier mussten die Gäste dann verletzungsbedingt zweimal wechseln und somit gab es das Landesklassendebüt des A-Juniors Marc Nickel.

Der zweite Durchgang begann gleich mit dem Ausgleichstreffer für Rüdersdorf durch Kevin Bardischewski per Kopf zum 2:2 (46.) nach langem Flankenball. Für kurze Zeit herrschte in der Blau-Weiss-Defensive Verunsicherung. Dann wurde wieder konzentriert nach Vorne gespielt. Durch einen Doppelschlag des agilen Alexander Bernwald (61. und 67.), der erst aus Nahdistanz traf und dann einen Elfmeter sehr sicher verwandelte wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Manz (72.) gelang nochmals der Anschluss! Doch Sascha Kloss machte mit einem feinen Heber (3:5/78.) gegen dezimierte Gastgeber(Timm Zock sah Gelb/Rot 74.) endlich den „Deckel“ auf das Spiel.

Nach dem Schlusspfiff war doch Erleichterung über den dann doch unstrittigen Auswärtssieg zu spüren, aber auch die Unzufriedenheit über den schwankenden Spielverlauf.
Der sportliche Leiter Volker Rudolph resümierte: „Haken hinter das Spiel, welches unter akutesten Personalsorgen dennoch erfolgreich bestritten wurde. Wir müssen uns jetzt voll auf die noch ausstehenden sechs schweren Spiele konzentrieren.“

Die nächste Aufgabe für die Jungs vom Apfelweg steht dann am Samstag (15 Uhr) zum traditionellen Markendorfer Baumblütenfest vor bestimmt großer Kulisse gegen den MTV Wünsdorf 1910 an. Hier soll die bisher doch sehr gute Heimbilanz der Blau-Weissen weiter ausgebaut werden.

Aufstellung Markendorf :
Gaudeck – Härtel (ab 46. Kaczmarek), Björn Keller, Herrmann, Bisiada – Koch (ab 46. Nickel), Kloss, Kuss, Bernwald – Klatt (ab 54. Lange), Neumann;
Trainer: Axel Geisler;

Schiedsrichterin: Sina Schweitzer (Seelow);

Zuschauer: 30

Tore: 0:1/0:2 Klatt (4./33.), 1:2 Zock (39./Strafstoß), 2:2 Bardischewski (46.), 2:3/2:4 Bernwald (61./67.(Strafstoß)), 3:4 Manz (72.), 3:5 Kloss (78.)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*