Polizeibericht vom 21.02.2017

Polizeibericht
Symbolbild

Fürstenwalde – Einbruch in Büro

Unbekannte Täter verschafften sich am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt zu einem Büro in der Eisenbahnstraße. Nachdem eine Metalltür aufgehebelt wurde, durchsuchten die Unbekannten die Räumlichkeiten. Aus einer Geldkassette stahlen sie eine geringe Menge Bargeld und verließen die Räumlichkeiten. Als Verantwortliche am Montagmorgen, gegen 07:30 Uhr, den Einbruch feststellten wurde die Polizei informiert, welche eine Anzeige aufnahm und die Spurensicherung durchführte. Der Sachschaden überstieg über weitem den Wert des gestohlenen Diebesgutes.

 

Eisenhüttenstadt – Gullideckel in Schaufensterscheiben geworfen

Am Montag, den 20.02.2017, gegen 06:20 Uhr, wurde die Polizei informiert, dass Unbekannte jeweils einen Gullideckel in die Schaufensterscheibe zweier Textilgeschäften in der Nordpassage geworfen hatten. Während die Täter bei einem Geschäft lediglich die Scheibe zerstörten, verschafften sich die Täter im anderen Fall auch Zutritt.

Über das genaue Diebesgut konnte im Rahmen der Anzeigenerstattung noch keine Angaben gemacht werden. Kriminaltechniker sicherten mutmaßliche Täterspuren und übergaben die Tatorte anschließend Kriminalisten der Inspektion für deren Ermittlungen.

Es wurde eine Schadenshöhe von ca. 3.000 Euro angenommen.

 

Eisenhüttenstadt – In Werkstatt eingebrochen

Ein Verantwortlicher meldete am Morgen des 20.02.2017 das unbekannte Täter in Werkstattgebäude in der Ringstraße eingebrochen seien. Nach Eintreffen der Polizei wurde festgestellt, dass sich die Unbekannten durch Aufhebeln mehrerer Fenster in verschiedene Gebäude der Liegenschaft Zutritt verschafften und dort neben Bargeld, Werkzeuge stahlen. Der Schaden ist mit ca. 1.500 Euro beziffert. Die Spurensuche wurde durch Kriminaltechniker vorgenommen.

 

Eisenhüttenstadt – Ermittlungsverfahren eingeleitet

Am 20.02.2017, gegen 21:50 Uhr, hielten Polizisten in der Straße der Republik einen PKW Honda zur Kontrolle an. Die 25-jährige Fahrzeugführerin war den Beamten bereits mit Drogendelikten bekannt. Da sie Symptome zeigte, die auf vorherige Drogeneinnahme schließen ließen, wurde ihr ein entsprechender Test angeboten. Diesen lehnte sie jedoch ab, so dass eine Blutprobe im Krankenhaus entnommen werden musste. Deren Auswertung wird erkennen lassen, ob sie ihr Auto unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren hatte. Bei einer Durchsuchung ihrer mitgeführten Sachen entdeckten die Uniformierten aber auch betäubungsmittelähnliche Substanzen. Diese sind sichergestellt und werden nun geprüft. Gegen die junge Frau ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel eröffnet worden.

 

Eisenhüttenstadt – Reitsättel und –zubehör entwendet

In der Nacht zum 20.02.2017 drangen noch Unbekannte in die Sattelkammer eines Betriebes im Neuzeller Landweg ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeit und nahmen anschließend mehrere Reitsättel sowie Satteltaschen und zwei Kettensägen an sich. Der Sachschaden wird auf rund 7.000 Euro geschätzt.   

 

Frankfurt (Oder) – Scheiben beschädigt

Wie der Polizei am 20.02.2017 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte Steine in die Fenster der CDU-Kreisgeschäftsstelle in der Sophienstraße geworfen. Die Steine durchschlugen die Verglasung und richteten einen Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro an.

Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun zu den Tätern.

 

Frankfurt (Oder) – Bootsmotor gestohlen

Wie der Polizei am 20.02.2017 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte einen Bootsmotor aus einer Lagerhalle in der Straße Am Winterhafen gestohlen. Dazu zerschlugen die Täter eine Scheibe und erlangten so Zutritt zur Halle. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 3.700 Euro.

Quelle: Polizeidirektion Ost

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*