Park und Oderstraße in Fürstenberg (Oder) freigegeben

Wieder freigegeben

Parkeröffnung in Fürstenberg (Oder)
Eröffneten die neue Freifläche: Verena Nicolaus, Dagmar Püschel, Ute Kramer, Michael Reichl und Burkhart Hoffmann. Foto: B. Frank

Fürstenberg/Oder (fra). Gleich zwei Freigabe-Termine hatte Bürgermeisterin Dagmar Püschel noch vor Weihnachten zu absolvieren. Neben der sanierten Oderstraße im Stadtteil Fürstenberg (Oder), eröffnete Dagmar Püschel zusammen mit den beteiligten Vertretern der Stadt und der Baufirma auch eine Freifläche mit neuen Bäumen und Spielgeräten.

Als Ergänzung zum kürzlich errichteten Spielplatz konnten in knapp dreimonatiger Bauzeit Gehölze gepflanzt, sowie Bänke und Spielgeräte für Jugendliche aufgestellt werden. Die öffentliche Fläche zwischen Frankfurter Straße und Kastanienstraße in Fürstenberg (Oder) wurde für knapp 125.000 Euro umgestaltet. Die Finanzierung erfolgte aus dem Förderprogramm zur Stadterneuerung, der Anteil der Stadt betrug 1/3 dieser Baukosten, also ungefähr 41.000 Euro. Sie freue sich, dass Fürstenberg ein Stück schöner gestaltet werden konnte, erklärte Bürgermeisterin Püschel. „Jetzt ist es ein Park“, sagte das Stadtoberhaupt.

Nach knapp einjähriger Bau­zeit konnte auch die Oderstraße in Fürstenberg (Oder) wieder freigegeben werden. Neben dem östlichen Teil der Oderstraße wurden eben­falls die Löwenstraße und ein Teil der Schulstraße unter Denkmalaspekten ausgebaut und neue Regenwasserleitungen verlegt. “Die Schwierigkeit lag darin, dass die Fundamente der anliegen­den Häuser teilweise noch aus Feldsteinen bestehen”, sagte Fach­bereichsleiter Mich­ael Reichl. Gleichzeitig erfolgten im Auftrag des Trinkwasser- und Abwasserzweckverbandes Oder­aue die Verlegung von neuen Trinkwasserleitungen und die Sanierung der Schmutzwasserschächte. Im Rahmen des Förderprogramms zur Stadterneuerung wurden knapp 750.000 Euro aufgewendet, davon hatte die Stadt Eisenhüttenstadt 250.000 Euro aufzubringen.

1 Trackback / Pingback

  1. Zufriedene Fürstenberger fragten nicht viel - Oderlandblog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*