Förderverein für Zisterzienserkloster Neuzelle

Neu gegründet

Kloster Neuzelle mit ehemaligem Kanzleigebäude
Die Klosteranlage in Neuzelle. Vorne rechts das alte Kanzleigebäude in das die Mönche aus Österreich ziehen wollen.

Neuzelle (eb/fra). Vor kurzem wurde der „Verein der Freunde und Förderer des Zisterzienserklosters Neuzelle” gegründet, um die Wiederbesiedelung des Klosters zu unterstützen.

An die 50 Teilnehmer nahmen an der konstituierenden Sitzung teil. Die Interessierten reisten aus dem gesamten Bistum Görlitz, als auch aus den Nachbarbistümern an. Es sei ein historischer Moment, sagte ein Gründungsmitglied und brachte so das Gefühl der Versammlung zum Ausdruck. Andreas Oyen, der Justitiar des Bistums Görlitz führte als Versammlungsleiter durch die Sitzung. Dabei wurde die Satzung des Vereins nicht nur vorgestellt, sondern auch diskutiert und mit Zustimmung der Versammelten verändert.

Der erste Vorstand, sowie der Schatzmeister und der Schriftführer wurden gesucht und gewählt. Zuletzt wurde der Jahresmitgliedsbeitrag von 15 Euro festgelegt. Am Ende der Sitzung stand die Zahl der Gründungsmitglieder fest: 44 Personen traten dem „Verein der Freunde und Förderer des Zisterzienserklosters Neuzelle“ bei und taten so den ersten Schritt Richtung Wiederbesiedelung des Zisterzienserklosters. „Seit der Gründungssitzung sind bereits weitere Anträge auf Mitgliedschaft eingegangen“, informiert der Stellvertretende Vorsitzende des neuen Fördervereins Pater Kilian Müller vom Stift Heiligenkreuz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*