Die Europa-Universität Viadrina zählt zu den internationalsten Universitäten der Bundesrepublik

Europa-Univerität-Viadrina

Studierende aus 99 Ländern – Internationale Vielfalt an der Europa-Universität Viadrina im Sommersemester 2017

Studierende aus 99 Ländern – das ist Rekord an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Die meisten von ihnen kommen aus Polen (526), der Türkei (127) und der Ukraine (104) – aber auch Trinidad und Tobago, Indonesien, Nepal und Haiti zählen zu den Herkunftsländern der internationalen Studierendenschaft der Viadrina.

Europa-Universität Viadrina

Zum Sommersemester 2017 nehmen neun von insgesamt 22 Studiengängen Neustudierende auf. Insgesamt sind mit Stichtag, 5. April 2017, 464 neue Studierende immatrikuliert (Einschreibungen laufen noch). Insgesamt studieren derzeit rund 6.100 junge Menschen an der Europa-Universität. Damit ist die Gesamtzahl der Immatrikulierten weiterhin konstant.

Die Europa-Universität Viadrina zählt mit einem Anteil von 25 Prozent ausländischen Studierenden zu den internationalsten Universitäten der Bundesrepublik. Deren Quote ist hier doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt (12 Prozent) und liegt elf Prozentpunkte über dem brandenburgischen Landesdurchschnitt (14 Prozent).

 

Europa-Universität Viadrina

Rund 70 Prozent der an der Viadrina Immatrikulierten absolviert während ihres Studiums ein Auslandssemester an einer der rund 250 Partneruniversitäten weltweit. Im Bundesdurchschnitt sind es 30 bis 40 Prozent. Die beliebtesten Länder der Viadrina-Studierenden sind Frankreich, Spanien und Polen. (eb)

(du bist neu in Frankfurt (Oder) und weißt noch nicht wohin am Abend? Hier der Veranstaltungskalender fürs Wochenende).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*