Ausschreibung für Kunstfestival „ART an der Grenze“

"ART an der Grenze"
Offizielles Plakat für das Kunstfestival "ART an der Grenze"

Frankfurt/Oder (eb/fra). Kunstschaffende haben noch bis Dienstag, 31. Januar 2017 Zeit sich für das Kunstfestival „ART an der Grenze 2017“ in Frankfurt (Oder) zu bewerben. 

Die Mitglieder des Kulturnetzwerkes „Kunstgriff e.V.“ suchen für das Kunstfestival „ART an der Grenze“ noch Künstler mit Bezug zur Oderregion, die sich gerne beteiligen und präsentieren wollen. Vom 26. April 2017 (Vernissage) bis 10. Mai 2017 (Finissage) werden in der ​Studierendenmeile in der Großen Scharrnstraße, Frankfurt (Oder) dann wieder ausgewählte Werke verschiedener Kunstschaffender zu sehen sein.

Dem Medium der künstlerischen Arbeiten sind ebenso wenig Grenzen gesetzt wie dem Thema. Willkommen sind Arbeiten aus der Malerei, Bildhauerei, Performances, Street Art, Installationen oder Fotografie. Wer sich bewerben möchte, sollte aussagekräftige Fotografien von drei Werken mit Angaben zu Größe und Format schicken. Bei Kunst in literarischer Form sind maximal drei Seiten im DIN A4 Format zu senden. Eine Selbstdarstellung (maximal eine DIN A4 Seite) mit Angaben zur eigenen Person, der künstlerischen Arbeit und der Motivation sollte ebenso mitgeschickt werden, wie auch Kontaktdaten inklusive E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Die Unterlagen können (idealerweise als PDF-Datei) per E-Mail an artandergrenze.bewerbung@gmail.com oder per Post an

Kunstgriff. e.V. c/o Europa-Universität Viadrina Große Scharrnstraße 59 D-15230 Frankfurt (Oder) geschickt werden.

Die Beteiligung beziehungsweise Mitgestaltung des Festivalprogramms ist erwünscht, insbesondere auf die Teilnahme an der Vernissage am 26. April 2017 wird wert gelegt.

 

 

1 Trackback / Pingback

  1. Nächstes Treffen des Stadtteilforums Mitte - Oderlandblog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*